Super saftiger und leckerer Rhabarber-Apfelkuchen mit Holunderblütensirup

Anja

Anja

Ich gehe den schamanischen Weg, bin Bewusst-SEINS-forscherin und (Welten)Reisende.

Startseite

Follow Hello Pachamama!

Hello Pachamama

Glutenfrei, laktosefrei

Da es immer noch Rhabarber zu kaufen gibt, habe ich nun doch noch mal zugegriffen. Er macht sich im Kuchen einfach so gut. 😊

Das Grundrezept ist wieder mein standard Kastenkuchenrezept. Der Teig ist einfach super dankbar, variabel und kann immer wieder mit neuen Komponenten ergänzt werden. Als Vorlage für den Rhabarberkuchen galt mein Mohnkuchen mit Rosenwasser.

Zutaten

  • 200 g Mehl glutenfrei
  • 50 g Kokosmehl
  • 50ml Rapsöl
  • 50 ml Reisdrink Vanille
  • 100 g Quark, laktosefrei, 40%
  • 2 Eier
  • 180 g Rohrohrzucker
  • 10 g Backpulver
  • 6 TL Holunderblütensirup (natürlich hausgemacht)
  • 1 Prise Salz Rhabarber (ich habe vergessen zu wiegen 😉 – es waren eine dicke und zwei sehr schmale Stangen. Einfach nach Gefühl arbeiten)
  • 1/2 Apfel, geschält

Rezept

Ofen auf 180°C Ober- / Unterhitze vorheizen.

Rhabarber und Apfel schälen.

Eier trennen, Eiweiß mit 100 g Zucker schaumig schlagen.

In einer zweiten Schüssel, die Eigelb mit restlichem Zucker und Rapsöl rühren (Mixer).

Dann den Quark dazu geben, einmal glatt rühren. Jetzt können die Mehle, Backpulver, Reisdrink, und Salz dazu, gut durchmixen und im Anschluss daran das Eiweiß unterheben. Jetzt kommen der klein geschnittene Rhabarber, der halbe Apfel und das Holunderblütensirup rein. Mit einem Esslöffel nochmal vorsichtig rühren und den Teig in eine gefettete Kastenform geben.

60 Minuten backen.

Guten Appetit!

Zum Instagram-Post

Teile diesen Beitrag

Du kannst Texte meines Blogs nicht kopieren.