Suche

Frische Waldpilzpfanne mit Zucchini und Ofenkürbis

Anja

Anja

Ich gehe den schamanischen Weg, bin Bewusst-SEINS-forscherin, (Welten)Reisende und gesundheits-VER-rückt.

Startseite

Follow Hello Pachamama!

Hello Pachamama

Sooo, wir waren ja diesen Herbst bisher einige Male Pilze sammeln und die Ausbeute war jedes Mal echt gut und immer ein bisschen anders. Wir haben Braunkappen, Rotkappem, weitere Maronen, Steinpilze, Rotfußröhrlinge, Birkenpilze, Krause Glucke und Hallimasch gefunden. Wobei letztere nur Füllpilze sind. Frische Pilze schmecken einfach sooo gut und wir haben natürlich noch eine leckere Waldpilzpfanne gezaubert!

1. Ein weiteres Rezept der vielen Pilzpfannen dieses Jahr

Den Reis nach Packungsanweisung kochen (ich finde Reis zu Pilzen echt am besten. Der ist neutral und leicht)

1. 1. Zubereitung Waldpilze

Die Pilze scharf mit Knoblauch und etwas Zwiebel anbraten. Die können ruhig ein paar Minuten auf höchster Stufe aushalten, damit eventuelle Parasiten wie Fuchsbandwurm, abgetötet werden. Salzen und leicht pfeffern. Dann die Platte auf 4/5 runter stellen und mind. 15 Minuten garen. Am Ende noch für ein paar Minuten den Deckel drauf. Ich gieße gern mit Reiscreme auf und würze nochmal nach.

1. 2. Zubereitung Zucchini

Die in dicke Streifen geschnittene Zucchini koche ich immer nur wenige Minuten in Salzwasser. Etwa 7 Minuten auf Stufe 3. Dann Olivenöl drauf und fertig!


1. 3. Zubereitung Kürbis

Den Butternut-Kürbis habe ich etwa 15 Minuten bei 200°C/Umluft im Ofen in einer Auflaufform gebacken. In etwa 3mm dicke Scheiben schneiden, Rapsöl drüber, Salz, etwas Pfeffer – das war es! Manchmal ist weniger mehr.
Frischen Koriander und Oregano darüber geben und schmecken lassen.

Lass dir die leckere Waldpilzpfanne schmecken.

Guten Appetit!

Teile diesen Beitrag

Du kannst Texte meines Blogs nicht kopieren.