Suche

Kokos Chili sin carne

Kokos Chili sin carne
Anja

Anja

Ich gehe den schamanischen Weg, bin Bewusst-SEINS-forscherin, (Welten)Reisende und gesundheits-VER-rückt.

Startseite

Follow Hello Pachamama!

Hello Pachamama

Für dieses Gericht habe ich mal wieder meiner Kreativität freien Lauf gelassen. Das Ergebnis ist dieses exotisch-scharfe Chili sin carne mit Kokosmilch, das mega gut schmeckt. Es funktioniert auch mit Nudeln und ganz sicher auch mit Kartoffeln. Wer mag, kann natürlich noch Tofu – am besten geräucherten – mit anbraten, doch darauf hatte ich keine Lust und habe gar nichts außer Gemüse reingetan. Die Bohnen haben ja auch gut Proteine. Das Kokos Chili sin carne ist gluten- und laktosefrei.

1. Zutaten für 4 Portionen

  • Cayenne Pfeffer
  • Schwarzer Pfeffer
  • Salz
  • Kräuter der Provence
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1/2 gelbe Zwiebel
  • 1/2 Dose Kokosmilch, 90%
  • 1/2 Packung pürierte Tomaten
  • 1 Glas pikante Tomaten-Paprika-Soße, rumänisch (nur gute Sachen drin)
  • Rapsöl
  • 1 Zucchini
  • 1/2 Aubergine
  • Ein paar Möhren
  • 1 Paprika
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • -> Gemüse nach Wahl 
  • Reis

2. Zubereitung Kokos Chili sin carne

Den Reis nach Packungsanweisung kochen. 

Zwiebeln und Knoblauch in einem Bräter mit dem geschnittenen Gemüse (ohne Bohnen) kurz scharf anbraten, Herd auf mittlere Stufe stellen. Würzen mit Salz, Pfeffer, Cayenne Pfeffer. Ein paar Minuten Braten und immer wieder mischen. Dann die fertige Soße und die pürierten Tomaten dazugeben, Kräuter der Provence dazu und nachwürzen. Jetzt kommen auch die Bohnen rein. Das Ganze sollte mit geschlossenem Deckel und bei mittlerer bis niedriger Hitze einige Minuten garen. Am Schluss kommt die Kokosmilch dazu. Nachwürzen nach Geschmack. 

Ein super einfaches One-Pott-Gericht, das in seiner Zusammenstellung sehr variabel ist. Essentiell sind eigentlich nur die Schärfe in Kombination mit Kokosmilch und Bohnen.

Guten Appetit!

Teile diesen Beitrag

Du kannst Texte meines Blogs nicht kopieren.