Suche

Pürierte Möhrensuppe mit Ingwer

Pürierte Möhrensuppe mit Ingwer
Picture of Anja

Anja

Ich gehe den schamanischen Weg, bin Bewusst-SEINS-forscherin, (Welten)Reisende und gesundheits-VER-rückt.

Startseite

Follow Hello Pachamama!

Hello Pachamama

Diese Möhrensuppe ist lecker und leicht verdaulich, weil püriert. Insofern also immer gut bei gereiztem Magen-Darm-System, was bei mir ja leider sehr häufig der Fall ist. Die Suppe ist gluten- und laktosefrei.

1. Zutaten für einen Suppentopf

  • Etwa 10 normalgroße Möhren
  • 3 kleine Kartoffeln
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 1 rote Paprika
  • 1/2 orange Paprika
  • 1 dickes Stück Ingwer, etwa 2cm lang
  • 1/2 Tomate
  • Ein guter Schuss passierte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1/2 Dose Mais
  • natives bio Kokosöl oder Ghee
  • Gewürze

2. Zubereitung Möhrensuppe

Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer klein schneiden und in den Topf geben. Gleich auch das klein geschnittene Gemüse dazu, einen guten Schuss Kokosöl darüber geben und erstmal kurz bei höchster Hitze schmoren. Nach etwa 1 Minute Platte auf 5/6 stellen, Gemüse mischen und würzen: Salz, Pfeffer, gemahlener Koriander, Cumin, ein knapper TL Café de Paris, viel Kurkuma (ich habe gemahlenes genommen, zusätzlich kann natürlich auch frisches rein). Etwa 5 Minuten schmoren lassen und gelgentlich umrühren. Währenddessen die tomatigen Zutaten dazugeben.

Dann mit Wasser auffüllen, so dass das Gemüse bedeckt ist und den Herd wieder ganz heiß stellen. Wenn die Suppe kocht auf 3 stellen und 15 bis 20 Minuten köcheln lassen. 

Am Ende mit dem Pürierstab pürieren und erst dann habe ich den Mais dazu gegeben. Bei Bedarf nachwürzen.

Wer Basmatireis als Beilage möchte, muss diesen natürlich zwischendurch kochen.

Garniert habe ich das Ganze mit Mungobohnenkeimlingen, frischer Ruccola, Basikilum und Koriander. Alles Eigenzucht und -anbau.

Guten Appetit!

Teile diesen Beitrag

Du kannst Texte meines Blogs nicht kopieren.