Suche

Zucchini-Auberginen-Tomatengemüse mit Sojaschnetzel und Reis

Sojaschnetzel mit Gemüse und Reis
Picture of Anja

Anja

Ich gehe den schamanischen Weg, bin Bewusst-SEINS-forscherin, (Welten)Reisende und gesundheits-VER-rückt.

Startseite

Follow Hello Pachamama!

Hello Pachamama

Dieses Gericht sieht aufwendig aus und hört sich vielleicht auch so an, doch es hat nur eine halbe Stunde Zubereitungszeit gekostet. Ich habe Mittags nicht viel Zeit und länger sollte das Essen nicht dauern. Ich wollte eigentlich überbackene Zucchini machen, doch es war schon ein Uhr und das hätte zu lange gedauert. Also die Variante vom Herd. Das Rezept ist vegan und bietet mit dem Sojaschnetzel trotzdem Proteine.

Inhaltsverzeichnis

Add a header block to begin generating the table of contents. This block will automatically update. Alternatively manually add items using the + button below. Once you have added at least one item this message will disappear.

    Zutaten für 4 Portionen

    • 1 Zucchini
    • 1 Aubergine
    • 5 große Champignons
    • 1 große Tomate
    • 1/2 rote Zwiebel
    • 2 Knoblauchzehen
    • 1/3 – 1/2 Packung passierte Tomaten
    • 1 Dose geschälte Tomaten
    • Ein Schuss Tomatenmark (Tube)
    • Salz, Pfeffer, Gewürze
    • Kokosöl oder Ghee
    • Sojaschnetzel grob
    • Reis

    Rezept
    Den Reis nach Packungsanweisung kochen.


    Eine halbe Tüte Sojaschnetzel (ich habe immer nur bio) nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen.

    Zwiebel und Knoblauch in einem Bräter mit dem Fett scharf anbraten, gleich Zucchini, Aubergine und Pilze dazu geben und die Platte auf 6/7 runter stellen. Salzen und pfeffern und ein paar Minuten garen. 

    Dann alles Tomatige dazu geben und würzen: Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, italienische Kräuter, Majoran, Thymian, mediterrane Gewürzmischung, Andalusische Gewürzmischung. Im Grunde geht alles, was mediterran ist, zusätzliche Kräuter und ein paar pfiffige Aromageber enthält. 

    Bei geschlossenem Deckel alles auf etwa Stufe 3 noch mal rund 5 Minuten ziehen lassen.

    Am Ende noch Schwarzkümmel darüber streuen, wenn man ihn mag; ich habe auch noch Parmesan genommen, ein paar frische Kräuter et voilà! Bärlauchpesto würde dazu auch ganz wunderbar passen.

    Guten Appetit!

    Teile diesen Beitrag

    Du kannst Texte meines Blogs nicht kopieren.